Mein Projektantrag ist unterwegs

Soeben wurde mein Projekt für den Abschluss des FiSi’s von der Firma abgesegnet und befindet sich nun zur Prüfung bei der IHK!

NAIS!

Den Antrag hier mal zum Durchlesen…

1. Projektbezeichnung (Auftrag / Teilauftrag):

Mail und Webauftrittshosting

 

1.1 Kurzform der Aufgabenstellung

Aufbau eines (v)Servers mit Internetanbindung inklusive www. Domain mit
Schwerpunkt auf Bereitstellung mehrerer E-Mail Adressen und einer
Webserveranwendung für zukünftige Verwendung.

 

1.2 Ist Analyse

Die CREATE GmbH hat sich einen lokalen Standpunkt zur Programmierung ihrer
Software gesucht und dieses Büro mit 12 Arbeitsplätzen nun fertig eingerichtet.
CREATE erstellt Software in verschiedenen Bereichen von Freeware Tools bis hin
zu kostenpflichtigen Anwendungen für Handwerksbetriebe und andere Unternehmen.
Alle Arbeitsplätze haben Internetzugang in Form von DSL über LAN, eingewählt
wird mit einem Router. Ein File-Server speichert die Daten der Programmierer.
Outlook ist ebenfalls auf allen Rechnern als geplanter Client installiert.

 

2.1 – 2.3 Soll-Konzept / Zielsetzung entwickeln:

 

2.1 Was soll am Ende des Projektes erreicht sein?
E-Mail Postfächer mit IMAP/SMTP/POP3. Ebenfalls soll ein Webserver mit
Datenbankanbindung installiert sein, der in absehbarer Zeit für ein CMS und ein
Supportforum genutzt werden soll (CMS und Supportforum sind nicht Teil des
Projektes.).

2.2 Welche Anforderungen müssen erfüllt sein?

Eine hohe Verfügbarkeit des Hostings und der Postfächer. Es soll eine
kostengünstige Lösung gefunden werden. Jeder Mitarbeiter und evtl. zukünftige
Mitarbeiter sollen ein eigenes Postfach haben. Die Postfächer müssen per
POP3/SMTP/IMAP ansprechbar sein, die Webserveranwendung soll in naher Zukunft
datenbankbasierte Anwendungen hosten können.

2.3 Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden?

Datensicherung muss vorhanden sein…
Webserver können Ziel von Angriffen sein…

Verminderter Support bei der Auswahl eines UNIX-basierten Systems…
Spam-Mails können den Betrieb stören…

Erhöhter Traffic kann bei externen Hostings Kosten verursachen…

 

3.1 – 3.3 Projektstrukturplan entwickeln

 

3.1 Was ist zur Erfüllung der Zielsetzung erforderlich
Es müssen verschiedene Lösungsmöglichkeiten recherchiert werden. Ein Vergleich
erfolgt mit dem Kunden, der dann eine Lösung zur Umsetzung auswählt.

3.2 Hauptaufgaben auflisten

1. Erstes Kundengespräch (Auftragsbesprechung)
2. Erfassung IST-Zustand
3. Definition SOLL-Zustand
4. Erstellung von Lösungsvorschlägen
5. Erstellung Kosten-/Nutzenanalyse
6. Kundengespräch zur Entscheidungsfällung (Auswahl des Systems)
7. Kalkulation der genauen Kosten
8. Einrichtung/Installation des Servers mit .de Domain
9. Einrichtung des Webservers und des Datenbanksystems
10. Einrichtung des Mailsystems

11. Einrichtung der E-Mail Clients
12. Funktionsprüfung
13. Einweisung der Mitarbeiter
14. Abnahme und Übergabe
15. Dokumentationserstellung

3.3 Teilaufgaben auflisten

1. Erstes Kundengespräch (Auftragsbesprechung)

-Wünsche aufnehmen

-Kostenvorstellung aufnehmen

-Kurzinfos zu möglichen Systemen

2. Erfassung IST-Zustand

-Technische Gegebenheiten aufnehmen

-Namen und gewünschte Passwörter für E-Mail Adressen aufnehmen

3. Definition SOLL-Zustand

-Mitarbeiterbefragung

-Definition der gewünschten Funktionen

4. Erstellung von Lösungsvorschlägen

-Sammlung möglicher Lösungen

-Aufzeigen der Unterschiede Windows/Linux

-Einholung von Angeboten zu externen Hostings

-Vergleichsangebote „Eigener Server mit Standleitung und eigener IP“

5. Erstellung Kosten-/Nutzenanalyse

-Vergleich der Angebote

-Vergleich mit dem groben Budgetrahmen

-Zeitplanung der Umsetzung

6. Kundengespräch zur Entscheidungsfällung (Auswahl des Systems)

-Vorstellung der Kosten/Nutzen

-Aufzeigen der Unterschiede der Windows/Linux Systeme und vergleich Eigen- zu Fremdhosting

7. Kalkulation der genauen Kosten

8. Einrichtung/Installation des Servers mit .de Domain

-Buchung des Servers

-Buchung der .de Domain

-Einrichtung eines „Kunden“ im PLESK

-Einrichtung des Backends und IP Vergabe im PLESK

-Einrichtung der Datensicherung beim Hoster

-Einrichtung FTP-User

9. Einrichtung des Webservers und des Datenbanksystems

-Konfiguration Apache2

-Konfiguration MYSQL Server

10. Einrichtung des Mailsystem

-Einrichtung der Postfächer

-SSL certificate über shell erstellen

-Konfiguration von Spam- und Virenschutz

11. Einrichtung der E-Mail Clients

-E-Mail Konten in Outlook eintragen

12. Funktionsprüfung

-Test der E-Mailabfrage und des Sendens

13. Einweisung der Mitarbeiter

-Zugriff auf Webmail für Zugriff von außerhalb und für Passwortänderung erläutern

-Ggf. Umgang mit Outlook

14. Abnahme und Übergabe

-Präsentation bei der Geschäftsleitung

15. Dokumentationserstellung

-Betriebsdokumentation:

Erstellung neuer Postfächer, Löschung alter Postfächer, Umgang mit FTPupload

-Benutzerdokumentation:

Umgang mit dem Webmailer und Outlook

-Systemdokumentation:

Protokoll aller wichtigen Einstellungen und Parameter

 

4. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

1. Erstes Kundengespräch (Auftragsbesprechung) 1Std.
2. Erfassung IST-Zustand 2 Std.
3. Definition SOLL-Zustand 1 Std.
4. Erstellung von Lösungsvorschlägen 5 Std.
5. Erstellung Kosten-/Nutzenanalyse 2 Std.
6. Kundengespräch zur Entscheidungsfällung (Auswahl des Systems) 1 Std.
7. Kalkulation der genauen Kosten 1 Std.
8. Einrichtung/Installation des Servers mit .de Domain 4 Std.
9. Einrichtung des Webservers und des Datenbanksystems 2Std.
10. Einrichtung des Mailsystems 3 Std.
11. Einrichtung der E-Mail Clients 2 Std.
12. Funktionsprüfung 1 Std.
13. Einweisung der Mitarbeiter 2 Std.
14. Abnahme und Übergabe 1 Std.
15. Dokumentationserstellung 7 Std.

Kommentar verfassen