Chili Zucht 2008 (2)

Bad news… Gleich doppelt…

Die Bhut Jolokia haben leider nur 3 Triebe entwickelt. Das ist ja nur halb so wild, doch der Schock kam heute morgen. Schwer bewaffnete und in schwarzem Fell getarnte Whiskas-Guerillas haben die Plantage überfallen und die Töpfe mit den Jolokias und den Habaneros durchgewühlt…

Der „Zaun“ hängt nun ein Stückchen höher, Opfer: mindestens 5 Habanero Triebe, die 3 einzelnen Jolokias haben überlebt… Mal schauen, ob die restlichen Habaneros durchhalten, einige davon haben Blätter verloren oder sind angeknickt…

Die UPK (united persons of Krulli) haben sofort schwere Sanktionen gegen die Whiskas-Guerillas verhängt. Die Milchwege wurden abgeschnitten und sämtliche Einfuhr von extra Leckerlies gestoppt. Heute abend kommt es „auf der Decke“ zu ersten Friedensverhandlungen kommen. Die UPK erwarten hohe Entschädingszahlungen in Form von „Nachts nicht die Decke klauen“ und „Füße warm halten“!

Wir werden morgen über die Ergebnisse berichten!

2 Gedanken zu „Chili Zucht 2008 (2)

  1. iKArus

    Argh, wie unfair, Sabotage in den eigenen vier Wänden. 😉

    Hast Du denn noch Samen oder musst Du jetzt mit „nur“ 8 Pflanzen auskommen? Weil noch wäre Zeit ein paar Samen auszusäen, zumal die Sonne ja eh kaum genug scheint und die Triebe daher (zumindest hier im Vergleich zum letzten Jahr) noch verlangsamt wachsen …

  2. Krulli Beitragsautor

    Also die Bhut Jolokia sind nur 3, die Habaneros sind 9 und die beiden wachsen auch sehr schlecht… Die anderen beiden Sorten + die „Küchenbastarde“ wachsen wie bescheuert…

    Ich glaube/hoffe aber das die Bhut und die Habaneros sich noch erholen!

    Also „reine“ Pflanzen sind es 30+ und noch 15 von den „Bastarden“… An den Bhut und den Habaneros lag mir aber am meisten, da ärgert man sich halt, wenn die einen nur 3 Triebe entwickeln und dann noch beide „angegriffen“ werden und schlecht wachsen…

Kommentar verfassen