4 Wochen Mac; Meine liebsten Apps/Tools

macv-os-x-boxshot-pola.jpg
Dashboard, iTunes, Time Machine, Expose und Spaces sind für schon unerlässlich und genauso geliebt wie das allgemeine Verhalten des Macs, systemweite Rechtschreibprüfung, Zoom, Spotlight und und und… Aber dazu gibt es viele grandiose Programme die besser sind als JEDES was ich zuvor auf dem PC hatte! Ich bin absolut überzeugt und ärgere mich schwarz, so viel Zeit mit Windose verschwendet zu haben! Aber man lernt ja nie aus. Vermutlich hat mich aber auch der Wunsch nach einer stabilen, kompatiblen und kreativitäts-orientierten Arbeitsmaschine zu Apple gebracht. Obwohl WoW auch problemlos auf dem kleinen weißen läuft 😉

Kommen wir zu meinen momentan installierten Apps:
aLunch: Ich habe ein sehr minimalisiertes Dock und starte viel über Spotlight. aLunch erlaubt es mit trotzdem alle Programme in einem Menü zu ordnen und per shortcut eine sehr schöne quicklaunchbar zu starten.

Adium: Multi Messenger

Maresedit 2: DER offline Editor für Blogs!

Coda: Texteditor mit Highlighting und FTP, etc.

Cyberduck: FTP client

Poladroid: Macht aus Bildern alte, abgegrabbelte Polaroids

NetNewsWire: RSS Feed Reader

Transmission: torrent loader

Tweetie: Twitter client

VLC: Video Player

Flip4Mac: Spielt seltsame M$ Sachen ab

Perian: Codecs für Quicktime

Comic Life: Aus Fotos Comics machen, sehr umfangreich!

iPhoto: Fotoverwaltung von iLife, ich habe endlich all meine Fotos sortiert!

iMovie: Movie Maker kann nach Hause gehen, DAS ist ein Schnittprogramm!

Sweet home 3D: Räume in 3D erstellen, einrichten und begehen. Toll um Josey’s Zimmer neu zu planen 😉

Thumbscrew: Verpasst Bildern einen schönen Fotorand und dreht sie leicht ein.

Evernote: Notizen? Pffff! Fotos von Texten machen und die Schrift analysieren lassen, dann bequem danach suchen!

Things: Aufgabenverwaltung vom feinsten!

Keynote: Powerpoint war gestern!

Pages: Excel? Was ist das?

Numbers: Word? Was soll das sein? Ich kenn nur noch Pages 😉

Burn: Simples, kleines Brennprogramm, sehr Mac-like. Für alle die ein wenig mehr wollen als „Brennordner“.

Handbrake: Mit VLC eine tolle Kombi um Videos umzucodieren.

MKVToolnix: Zum Muxxen von .mkv’s

SyncTwoFolders: Synchronisationstool

UnrarX: rar Entpacker

Little Snitch: Nie mehr ohne! Gibt bescheid, wer wann wo wie rausfunken will und kann es blocken. Regeln können erstellt werden.

Tinkertool: Systemeinstellungen die nicht in den Systemeinstellungen zu finden sind.

UPlink: Hacker Game

World of Goo: Netter Zeitvertreib!

Plants vs. Zombies: Besserer Zeitvertreib 😛

Soweit erstmal! Wer noch Tipps hat oder Apps empfehlen kann, immer her damit bitte!

3 Gedanken zu „4 Wochen Mac; Meine liebsten Apps/Tools

  1. Macmorph

    welcome to the real world……
    Ich habe mir vor 2 jahren mein Macbook und jetztes Jahr meinen iMac gekauft und es nie bereut. Genauso wie du habe ich davor gesessen und mich gefragt „…wie so ist das hier alles so einfach und Windoof bekommt ds nicht hin?“ Habe zwar noch ein Windoof PC hier rumstehen, der ist aber seid 6 Monaten abgebaut und ohne Funktion. Vielleicht hole ich mir noch mal irgendwann einen MacMini als Mediaserver. Aber da bin ich mir noch nicht sicher.

    greetingz

    Morph

  2. Krulli Beitragsautor

    Also wir haben im Laden AppleTV für Demos! Ist mit dem iPhone als Fernbedienung auch verdammt cool!

    Nen Mini als Media-Kasten im Wohnzimmer am TV ist natürlich vielseitiger, kann .mkv spielen etc. aber du solltest dir AppleTV mal anschauen!

  3. Blackbenji

    Mich würde mal interessieren, welche der Apps du tatsächlich benutzt. Ich kenne zwar alle, die meisten installiert man sich und nutzt sie 1 mal im jahr … evtl gerade nach der installation.

    dank 10.5.7 ist mac os ja etwas träge geworden, jedenfalls auf den neueren allu macs. ich freu mich auf jedenfall auf SnowLeo.

    BTW: schau dir mal Blogo an, ebenfalls sehr netter Blog-Editor.

Kommentar verfassen