Grundrezept Pizzateig (mit Bier) und Tomatensauce

Da ich sooo lange nichts ordentliches mehr gebloggt habe, wollte ich euch einen schmackhaften Beitrag liefern. Also gibt es nun für euch mein Rezept für Pizzateig und die passende Tomatensauce gleich dazu. Der Teig reicht für ein ganzes Blech, so wie die Sauce auch.

Man kann auch gerne einzelne, runde Pizzen machen, aber um alle in der Familie gleichzeitig zu Versorgen hat sich das Blech bewährt. Ich belege die Pizza gern mit Serrano, Schafskäse und jungem Gouda.

Wichtig ist vor allem die Zubereitung! Zwischen Teig und Blech kommen weder Mehl noch Fett, der Ofen wird vorgeheizt auf „volle Suppe“, mit Unterhitze und Umluft. Blech auf mittlerer Schiene einschieben und nicht zu weit weg gehen, bei dünnem Teig ist die Pizza schnell fertig!

Die Sauce:
Was man braucht:
Tomaten
Zwiebeln
Knoblauch
Salz
Kräuter (ein Mix getrockneter, ital. Kräuter z.B.)
Olivenöl

Zubereitung:
Ganze Tomaten in kochendes Wasser geben für ca. 5 Minuten, dann lassen sie sich ganz leicht schälen. Zwiebeln und ein wenig Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, die geschälten Tomaten zerkleinern und dazugeben. Etwas Wasser, Salz und Pfeffer und natürlich die Kräuter dazu und mindestens 20min. auf kleiner Flamme köcheln lassen. Dann pürieren und weiterhin auf kleiner Flamme bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren.

Der Teig (für ein Blech):
Was man braucht:
Mehl 500g
ca. 3/4 Block frische Hefe
Bier 0,5l (Weizen oder Pils, je wie man es mag. Weizen treibt noch mehr und ist eher ungeeignet für dünnen Teig)
Salz
Zucker
Lauwarmes Wasser
Olivenöl

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte ein Kuhle bilden. Hefe hinein, dazu eine winzige Prise Zucker und mit dem lauwarmen Wasser aufgießen. Mit Mehl wird nun die „Brühe“ abgedeckt und für ca. 15min. stehen gelassen. Sollte die Schicht Mehl auf der Flüssigkeit Risse bekommen, ist alles soweit bereit für die Weiterverarbeitung.
Hinzu kommen nun 1TL Salz, 4EL Olivenöl und das Bier. Man sollte nicht sofort alles hineinschütten, der Teig könnte zu feucht werden. Die Teig-Masse muss nun kräftig geknetet werden. Wenn der Teig nicht mehr an den Händen klebt, hat man die perfekte Feuchtigkeit des Teigs erreicht.
Zum Schluss deckt man den Teig ab und lässt ihn weitere 30min. gehen.

Na ja, den Rest kann sich jeder vorstellen. Den Teig dünn auf dem Blech ausrollen, Tomatensauce drauf, mit weiteren Zutaten belegen und fertig! Ab in den extrem heißen Ofen, keine 10min. später sollte eine knusprige Pizza rauskommen.

Lasst es euch schmecken!

4 Gedanken zu „Grundrezept Pizzateig (mit Bier) und Tomatensauce

  1. Caracasa

    Bier hab ich bisher noch nicht in den Teig getan – ich werds mal ausprobieren.

    Meiner Erfahrung nach, bleibt bei mehr als einem halben Päckchen frischer Hefe ein zu intensiver Hefegeschmack im Teig. Wobei der sich bei dir ja sehr gut mit dem Bier verträgt. 😉

  2. Krulli Beitragsautor

    Gegen den starken Hefegeschmack hilft der Zucker! So kann die Hefe richtig arbeiten! Und man hat halt verstärkten Biergeschmack 😛

Kommentar verfassen