Archiv der Kategorie: Media Massacre

Medien… Filme, Musik, DVD, Kino, etc…
Sowas halt…

Eines Tages… (gewidmet crucible1965)

Nach diesem Post werde ich wohl endgültig von führenden Geheimdiensten in die Klapse gesteckt, aber die Wahrheit muss einfach mal gesagt werden…

Menschen wie ich und crucible1965 (aka The Zombiehunters) werden immer belächelt… Wir sprechen von post-apokalyptischen Atomkrieg Endzeit Szenarien, Zombies und weiteren Abscheulichkeiten… Aber wir sind die Personen, die euch den Arsch retten werden, wenn es soweit ist. Menschen die jeden Zombiefilm mitsprechen können. Menschen die jedes Game im Hardmode durchrocken, welches sich mit solchen Themen beschäftigt… Diary of the Dead, Survival of the Dead, Stalker, Fallout, Left 4 Dead…

Wir kennen die Schwachstellen! Wir kennen die Taktiken! Wir wissen wier man überlebt! Wir haben Regeln wie cardio, douple tap und fasten seat belts schon fest in unserer Alltag integriert. Wir können Brandbomben bauen, Fallen stellen, Gebäude sichern, Wasser aus Morgentau gewinnen und haben eine Karte im Keller auf der die wichtigsten taktischen Punkte wie z.B. plünderbare Supermärkte in Ballungsarmen gebieten markiert sind. Wir zerlegen und reinigen 70% der gängigen Schnellfeuerwaffen, ohne sie jemals vorher in der Hand gehabt zu haben.

Wir werden überleben! Wir werden zurückschlagen! Wird sind bereit!

Die Sync-Button-Kontroverse

Zwiespalt…

Ich selbst mache seit Jahren Musik… Mit Reason und seit neuestem mit Ableton Live 8. Kein Release, nicht erfolgsorientiert, hunderte angefangene und 2 fertige Tracks… Einfach weil es Spass macht. Ich habe mich ein paar mal an den Drehern von Freunden als DJ versucht, allerdings ohne großen Erfolg… Klar, man hat ja nicht geübt und ein richtiger DJ, sprich kein CD-Wechsler auf 40+ Hochzeiten, steuert selber den Pitch und legt selbst die Beats aufeinander… Find ich auch vollkommen gut so, das ist echte Kunst und ich habe absolute Hochachtung vor den Leuten, die es können. Mixen krieg ich gut auf die Reihe, ich habe ein Gehör dafür entwickelt. Das ist ganz normal, wenn man ständig diverse Spuren ineinander schiebt.

Kommen wir zur Zwickmühle… eigentlich fand ich DJ Software, welche die Arbeit des Pitchen und Mixens übernimmt immer wack… Allerdings habe ich ein wenig mit Traktor gespielt und diese Software gibt mir als Produzent und Nicht-DJ nun „dank Sync“ auch die Möglichkeit, aufzulegen. Mixen muss ich im Prinzip selbst, die Tracks werden nur für mich synchronisiert… soll inzwischen ja auch vollkommen normal sein… trotzdem komme ich da mit meinem Glauben und Prinzipien an meine Grenzen…

ABER ES MACHT VERDAMMT VIEL SPASS!!

P.S.: Danke an einen richtigen DJ (Tachikoma) für den Tipp, es doch einfach mal zu probieren!

P.P.S.: Ich will tanzen, nur tanzen, lass mich einfach tanzen!!!

Haus und Hof

Zum Einzug habe ich meinem liebsten Lesern Bilder vom neuen Haus versprochen. Jetzt haben wir uns ein gutes halbes Jahr eingelebt und nun sollt ihr endlich die versprochenen Fotos zu sehen kriegen!

Einfach hier nen Kommentar hinterlassen, dann sende ich euch das Passwort für die Galerie! Die findet ihr rechts unter dem Begriff Haus und Hof! Insgesamt sind es 40 Bilder mit jeweils einer kleinen Beschreibung.

Die Galerie ist natürlich nur für Freunde und Bekannte bestimmt und natürlich Leute die man nur über das Internet kennt wie Erin und Ulf!

Die Legende von Beowulf

[inspic=171,leftclear,fullscreen,thumb]

Starring: Animiert; Ray Winstone: Beowulf, Brendan Gleeson: Wiglaf, Crispin Glover: Grendel, Angelina Jolie: Grendels Mutter, Anthony Hopkins: König Hrothgar, Robin Wright Penn: Königin Wealthow, John Malkovich: Unferth, Alison Lohman: Ursula
Genre: Animation / Fantasy / Sagen-Verfilmung
Erscheinungsjahr: 2007
Land: Animationistan
Regie: Robert Zemeckis
Story by: Altenglisches Heldengedicht / Drehbuch: Neil Gaiman, Roger Avary
FSK:
12

Story:
Ein Königreich in Dänemark wird vom bösen Grendel heimgesucht. Sobald in der Festhalle gesungen, getrunken und gelacht wird, taucht der böse Grendel auf und schlachtet alle ab, was sich bewegt. Beowulf kommt mit seinen Mannen über das Meer und bietet dem König seine Hilfe. Als er nackt und im Kampf Mann gegen Monster Grendels Arm abtrennt erhält er des Königs güldenes Trinkhorn. Im verlaufe der Geschichte stellt sich ebenfalls raus, das Grendel der Sohn der Königs ist. Doch des Nachts kommt Grendels Mutter und tötet alle von Beowulfs Männern. Also sieht Beowulf aus um auch Grendels Mutter zu erschlagen. Doch diese verführt ihn um ein neues Kind zu bekommen. Im Tausch gegen das Trinkhorn verspricht sie ihm, ein unbezwingbarer König zu werden. Der König erkennt, das Beowulf lügt als er behauptet die Mutter erschlagen zu haben, ernennt ihn als königlichen Erben und nimmt sich das Leben. Jahre später kehrt das Horn zu Beowulf zurück und er muss die Dämonin erneut aufsuchen, denn sein Sohn, ein stattlicher und goldener Drache greift das Königreich an. Den Drachen besiegt er, rettet seine junge Geliebte und seine gealterte Königin, doch dabei verliert er einen Arm und stirbt am Ende. Sein treuer Gefährte Wiglaf wird König. Bei der Seebestattung des verstorbenen Beowulfs taucht die Dämonin wieder auf, kurz nachdem Wiglaf das Trinkhorn am Strand findet. Der Film lässt offen, ob er sich auf sie einlässt oder nicht.

Comment:
Ich steh ja auf nordische Sagen! Auch die Beowulf-Saga finde ich sehr gut, doch es einige Unterschiede zwischen dem Gedicht und dem Film! Grendel und der Drache sind nicht die Söhne der Könige, die Dämonin ist im Original ein hässliches Weib und der König begeht im Gedicht keinen Selbstmord!

Die einen finden die Story ein wenig schwach… Ich denke sie wurde in dem Film nur nicht so schön erzählt und eine über 1000 Jahre alte Legende hat es immer schwer mit moderneren Geschichten mitzuhalten!

Die anderen loben die Animationen… Die so gesehen auch größtenteils sehr gut waren, besonders die Umgebung. Andere waren sehr lieblos (wie der Drache z.B.) oder bei schnellen Szenen sah man, dass sich bei einigen Sachen die „durch das Bild rasten“ keine Mühe gegeben wurde. Durch die bekannten Gesichter vergisst man teilweise, das der Film animiert ist, so echt wirkt es, doch dann wacht man schnell wieder auf, denn teilweise wirken die Gesichter dann wieder „leer und gekünstelt“.

Ich mochte den Film alles in allem, man muss aber immer bedenken, das es eine nordische Heldensage ist und kein modernes Hollywooddrehbuch! Die Animationen hätten teilweise besser sein können doch größten Teils waren sie nah an der Realität!

The Restless – Fight for Midheaven

[inspic=168,leftclear,fullscreen,thumb]
Starring: Jung Woo-sung, Kim Tae-hee, Heo Jun-ho
Genre: Fantasy-Epos / Martial Arts / Wire-Fu
Erscheinungsjahr: 2006
Land: Südkorea
Regie: Cho Dong-oh
Story by: Cho Dong-oh, Choi Hee-dae
FSK:
12

Story: Übernehme ich in diesem Falle von wikipedia, da es hier sehr schön und umfangreich beschrieben wurde! Wichtig ist ja eh nur mein Kommentar zum Film 😛 😉 Weiterlesen