Archiv der Kategorie: Floating electrons

Hardware, Geräte, Spielzeug, Kabel… Flammen, Funken, Explosionen ;)

Bei magenta T arbeiten 90% Vollidioten!

Die iPhone4 Story…

15.05.
Anruf be ider Hotline: „JA, Sie sind upgrade-berechtigt, können hier aber nicht bestellen!
Wahrheit: Upgrade war noch nicht geklärt…

17.05.
T-Punkt Oldenburg: „Ja klar kannst upgraden, bestellen hilft aber nicht, sind schon zu viele, komm am 24. morgens früh, dann kriegste was vom freien Kontigent“!

24.05.
Gleicher Ort: „Nö upgrade geht noch nicht und freies Kontingent haben wir nicht“!

*AUSRAST* „Ich rede gar nicht mehr mit Ihnen, Geschäftsführt…. PRONTO!
Nach dem ich diesen welchen, so freundlich er auch war, eine Sturmfrisur verpasst hatte, so das der ganze Laden es mitbekommen hat erzählt der mir kackfrech, sein Mitarbeiter hätte sowas nie gesagt… Darauf hin wurde ich verbal etwas ausfallend und habe ca. 50% der Sachen aufgezählt die allein im letzten Jahr von denen verkackt wurden und fragte: „soll ich weitermachen oder sind Sie nun doch davon überzeugt das ich Ihnen keinen Scheiss erzähle“… Durch Job und so habe ich ja gelernt wie man sich als Geschäftsmann verhält… Tat gut mal wieder den angepissten Kunden spielen zu dürfen!

Nun soll angeblich der Mitarbeiter morgen anrufen… Ebenfalls wurde mir bevorzugte Behandlung beim Upgrade zugesagt und eine Entschädigung… Mal schauen was kommt…

Apple 13″ Odyssee

Es nimmt kein Ende…

Mein 13″ MBP (größere Ausführung) von 2009 hatte immerhin 2 neue Displays, 2 neue RAM-Riegel und dann noch einen Festplattenschaden, bevor es getauscht werden sollte… Letzte Woche Dienstag ist es abgeholt worden, mit dem Versprechen, das neue geht sofort raus…

Der Gute Herr hatte aber alles andere als einen Plan von seiner Arbeit, verdrehte die Adressen, wusste nicht das ihr Spediteur nicht an Packstationen liefern kann und und und… Heute konnte ich das Ding endlich von UPS abholen, geliefert hätten die erst morgen… 9 Tage ohne Mac war irgendwie doof und weil die alles nicht so richtig hinbekommen haben, schickte Apple mir einen netten iPod nano in schwarz mit 8GB. Was Herr V. verpatzt hat, machte Herr W. wieder gut und nahm sich der Sache an!

Meine Freude, endlich das 2010 Modell in den Händen zu halten (ebenfalls die größere Variante) wurde aber schnell von Zorn überlagert… Das Gerät ist dreckig, hat Macken und Kratzer im Alu und der Brücke, die der Fixierung der Festplatte dient, fehlt eine Gummierung. Somit hat die Platte keinen halt und vibriert fröhlich im Gehäuse… Dazu kommt, das mir als erstes eine Gehäuseschraube entgegen kam…. Zu kurz und Gewinde defekt…

Nach einer Mail an Apple und 20 Minuten später rief mich Herr W. an. Nach ein wenig hin und her bekomme ich nun noch einen neuen Mac! Der geht in 1-2 Wochen im lokalen mStore ein und ich kann direkt vor Ort tauschen! Als Bonus für die VIELEN VIELEN Unannehmlichkeiten bekomme ich nun ein Upgrade auf 8GB RAM und weil damit BTO, ein definitiv fabrikneues Gerät mit vollen 2 Monaten Garantie!

Ich warte jetzt mal gespannt ab, wann die Kiste kommt und in welchem Zustand diese dann ist… Wenn dann alles OK ist, sei Apple verziehen!

Lebensupgrade 7.3: MAcBook Pro 13″

mbp13.png

Über kurz oder lang musste es ja so kommen 😉 Mit der Größe meines 13″ MacBook white war ich recht zufrieden, es war nur ein wenig dick. Allerdings hat die Leistung mir einfach nicht zufrieden. Klar, für den normalen Betrieb mehr als ausreichend, allerdings bei WoW ist es hart in die Knie gegangen.

Daher habe ich mir nun über meine Firma ein MacBook Pro 13″ organisiert, die große Variante mit 4GB RAM, 250GB Platte und 2,53GHz CPU! Einfach traumhaft, die Kiste ist merklich schneller und vom unibody Gehäuse, dem Trackpad und der Akkuleistung will ich gar nicht erst anfangen. Leider wird es beim Zocken „ein wenig“ heiß… 83° an der CPU…

Aber ansonsten ist das Gerät ein Traum, wer mag kann mein weißes MacBook erwerben 😉

Was erstaunlich gut geklappt hat, war der Umzug. Einfach die 500er aus dem weißen MB ausgebaut, in das neue MBP eingebaut und alles lief. Time Machine und MobileMe mussten noch schnell eingestellt werden und alles läuft rund!

Neues 3G S; Meine fav apps

Direkt zum Release habe ich mir das neue iPhone 3G S organisiert! Ich sage nur: It changed my life!
Aber da ich schon einige Anfragen bezüglich meiner benutzen Apps hatte, wollte ich schnell mal eine Liste hier im Blog veröffentlichen 😉

Apps:
Tweetie: Twitter App, unterstützt mehrere Accounts, sehr übersichtlich.

Things: Aus meiner Sicht (zusammen mit der Desktop Version) die beste Möglichkeit Aufgaben zu verwalten, sogar in ganzen Projekten.

Evernote: Ebenfalls mit Desktop App. Alle Notizen perfekt verwalten. Fotos können per Schrifterkennung in der Text-Suche schnell gefunden werden.

Weather App (wetter.com): Für jeden, dem das Standard App nicht reicht.

eWallet: Nutzte ich vorher schon unter Windows und auf dem PDA. Perfekter Passwort-Save mit hunderten an Vorlagen, von Konto bis Website.

MobileButler: Kostenkontrolle (für T-Mobile), „Rechnung online“ abrufen, TCom HotSpot Suche und automatisches einloggen in diese.

NetNewsWire: RSS Reader mit passender Desktop Version, sync über NewsGator.

AroundMe: Zeigt viele Sachen in der Umgebung, von Apotheke bis Tankstelle.

Fahrplan: Deutschlandweite Bus- und Bahnfahrpläne.

heyWAY: Positionsermittlung die man auch an Freunde mit heyWAY senden oder erfragen kann.

Remote: Fernsteuerung für iTunes, AppleTV, etc. Seit dem neuesten Patch mit Touch Control für AppleTV.

teXXas: Fernsehprogramm für fasst alle Sender, inkl. Kabel Digital home und Premiere, Eventsuche und Kinoprogramm! GENIAL und for free!

WordPress: Editieren des eigenen Blogs. Comments verwalten/genehmigen, Pages und Beiträge editieren und sogar schreiben. Eine Kommentare schreiben Funktion fehlt mir aber noch zum Glück!

Spiele:
Asphalt4: Autorennen
Let’s Golf!: Na Golfen halt
Paper Toss: Papierbälle in den Eimer werfen
Lightsaber: Ein Lichtschwert, welches auf Bewegungen reagiert
Force Unleashed: Nettes Starwars Game
Touchgrind: FingerSkateBoard fahren auf dem iPhone

Soweit erstmal. Ich teste die Tage noch ein paar neue an und werde noch mal über Mac Apps bloggen.

Core2Duo 6550 übertakten auf Asus P5K(-SE)

Ich habe mich am Wochenende damit beschäftigt, wie ich meinen Rechner ein wenig mehr Power abverlangen kann, da ich auf Vista 64 umsteigen will!

Dabei musste ich wiedermal feststellen, dass die „Auto“ Funktion von Mainboards meist nichts taugt!

4GB CL4 Speicher von Corsair sind ja schon im System vorhanden gewesen, alleine diese von ihrer „Auto“ Einstellung zu befreien brachte massigGeschwindigkeit! Diese liefen nämlich auf 5-5-5-18 und 1.9 Volt anstatt auf 4-4-4-12 und 2.1 Volt… Dazu noch den Transaction Booster auf Stufe drei stellen und der RAM läuft 100% so wie er soll. Warum ich den RAM nicht übertakte, dazu komme ich später!

Nun zur CPU!
Diese bekommt erstmal ihre 1,35 Volt und den Multiplier von 7 (nicht wirklich toll zum übertakten der geringe Multi…) fest eingestellt. Dann wird der FSB auf (Standard 333) Auf 400 angehoben. Damit läuft die CPU auf 2,81 (7×400) GHz pro Kern anstatt auf 2,33 (7×333) GHz. Wichtig ist nun, den RAM wieder auf 800MHz runter zu setzen, denn der Takt des RAMs wurde ebenfalls durch den FSB angehoben. Bei Asusboards dieser Baureihe legt das Board die Ratio selber fest, anhand der Taktungen. Weiter übertakten ginge, habe schon gleiche/ähnliche Systeme stabil über 3Ghz gesehen, allerdings bleibt meine Version sicherer, denn ich erhöhe die Spannungen nicht. ABER…

Im Benchmark bin ich trotzdem schneller als die auf über 3GHz übertakteten Kisten… Warum? Nun, kommen wir zum nicht übertakteten RAM. Transaction Boost kann man bei übertaktetem RAM mit so straffen Timings wie 4-4-4-12 eh nicht nutzen, wobei sich das nicht viel gibt an Geschwindigkeit, hält sich quasi die Waage. Mein Vorteil ist der Teiler (Ratio) von 1:1. Das heisst, RAM, CPU und Board laufen im Einklang, es muss intern nichts umgetaktet werden und das bringt einen enormen Vorteil! Hätte ich selber nicht gedacht, aber die Benchmarks belegen es!

Wichtig ist: Ich übernehme keinerlei Garantie dafür, wenn ihr übertaktet! Das ist euer Bier! Aber: Sorgt für eine gute Kühlung  und schaut später im Betrieb auf die Temperatur. Ich habe 3Std. Stresstest mit Orthos gemacht und dabei die Temperatur mit Speedfan ausgelesen. 45° war auch Maximum und Fehler gab es keine, also betrachte ich das System als stabil!