Schlagwort-Archive: Fehler

Serverupgrade bei Host Europe

Nach 5 Jahren wurde es dann doch mal Zeit. Bisher habe ich einen Paketwechsel immer abgelehnt, da noch ein altes ubuntu und eine alte Plesk Version angeboten wurden. Doch seit Anfang März bietet Host Europe ubuntu10 und Plesk10 an. Der wechsel des Servers war, zum Glück, absolut easy.

-Gesamtes Plesk inkl. Domains, Einstellungen, Datenbanken etc. in 15min. mit dem Migrationmanager umgezogen. Keinerlei Fehler!
-.sh Dateien für Cronjobs und TS3 Server per SCP verschoben. Auch keine Fehler!
-Cronjobs eingepflegt, TS3 in init.d, etc. eingefügt. Auch keinerlei Fehler!
-Zum Schluss noch icecast2 erneut installiert.
-Domains auf neue IP geupdated. DING!
-Hostnamen angepasst…. FERTIG!

Somit hatte ich eigentlich alles drüben und war sehr glücklich… Tja, nun hab ich den ersten Stress mit Host Europe… Den drei Tage Ausfall vor 2 Jahren glaub ich konnte ich verzeihen… Da ist ja im Sommer das gesamte Rechenzentrum über Kopf gegangen, weil der Klimatechniker Mist gebaut hatte… Aber diesmal… Na ja, der Supporter ist wirklich nett und kümmert sich um alles, aber es läuft seit Tagen alles nur schleppend, teilweise steht das ganze System. Ich hab mich also an die Qualitätssicherung gewendet… Die haben natürlich nur patzige Antworten gegeben und ich bin echt stinksauer! Klar, die Techniker machen Ihren Job und der Fehler liegt beim Wirtssystem… aber interessiert mich das als Kunde? NEIN! Mich interessiert, dass morgen, also Freitag, der Scheiss seit einer Woche geht und ich von einem alten Server mit inzwischen einigen Macken auf einen neuen Server mit Macken umgezogen bin… UND DAS NERVT!

Apple 13″ Odyssee

Es nimmt kein Ende…

Mein 13″ MBP (größere Ausführung) von 2009 hatte immerhin 2 neue Displays, 2 neue RAM-Riegel und dann noch einen Festplattenschaden, bevor es getauscht werden sollte… Letzte Woche Dienstag ist es abgeholt worden, mit dem Versprechen, das neue geht sofort raus…

Der Gute Herr hatte aber alles andere als einen Plan von seiner Arbeit, verdrehte die Adressen, wusste nicht das ihr Spediteur nicht an Packstationen liefern kann und und und… Heute konnte ich das Ding endlich von UPS abholen, geliefert hätten die erst morgen… 9 Tage ohne Mac war irgendwie doof und weil die alles nicht so richtig hinbekommen haben, schickte Apple mir einen netten iPod nano in schwarz mit 8GB. Was Herr V. verpatzt hat, machte Herr W. wieder gut und nahm sich der Sache an!

Meine Freude, endlich das 2010 Modell in den Händen zu halten (ebenfalls die größere Variante) wurde aber schnell von Zorn überlagert… Das Gerät ist dreckig, hat Macken und Kratzer im Alu und der Brücke, die der Fixierung der Festplatte dient, fehlt eine Gummierung. Somit hat die Platte keinen halt und vibriert fröhlich im Gehäuse… Dazu kommt, das mir als erstes eine Gehäuseschraube entgegen kam…. Zu kurz und Gewinde defekt…

Nach einer Mail an Apple und 20 Minuten später rief mich Herr W. an. Nach ein wenig hin und her bekomme ich nun noch einen neuen Mac! Der geht in 1-2 Wochen im lokalen mStore ein und ich kann direkt vor Ort tauschen! Als Bonus für die VIELEN VIELEN Unannehmlichkeiten bekomme ich nun ein Upgrade auf 8GB RAM und weil damit BTO, ein definitiv fabrikneues Gerät mit vollen 2 Monaten Garantie!

Ich warte jetzt mal gespannt ab, wann die Kiste kommt und in welchem Zustand diese dann ist… Wenn dann alles OK ist, sei Apple verziehen!

Migration von PLESK, KK und ab geht’s

Gestern habe ich (mal wieder mit Onkel iKA zusammen) die Migration ans Laufen bekommen.

Eigentlich erklärt sich die Migration von PLESK ganz von alleine… eigentlich… WENN sie funktioniert. Der Fehler war, dank Google schnell gefunden und mit einem iKAfonat schnell behoben. Es war eine verbugte Version des openssh auf dem Quellsystems installiert. Nach einigem hin und her lief dann aber die Migration.

Um ca. 22h hieß es dann „Migration erfolgreich“. Auch ein TS ließ sich ohne zicken installieren. Dieser wir heute getestet… hoffentlich ist der stabiler als der bei einsblau…

Heute habe ich die Daten und die Datenbanken, PLESK Einstellungen und sonstiges geprüft, scheint alles suaber zu sein. Zwei Probleme gab es allerdings noch.

1. Der Apache wollte nicht starten… Fehler: certfile not found! Das freute mich allerdings, denn hier im neuen System funktionieren anscheinend die vhost.conf’s endlich. Also fix certfiles rüber geholt und der Apache startete auch. Wenn die Domains übertragen sind werd ich ja sehen ob er die geänderten certs übernimmt!

2. Bei Aufruf der IP im Browser öffnete er nicht die Standardseite, stattdessen sah man einige Fehlermeldungen von Joomla. Fehler: In der config von Joomla ist der absolute path angegeben. Der war beim SuSe System /srv/www/… und bei ubuntu ist es nun /var/www/… ! Also einfach die config geändert und nun läuft es auch!

Schlußendlich hab ich den Apache nun abgeschaltet, bis die Domains übertragen sind, einsblau angerufen und von KK informiert und bei hosteurope Domaiübernahme über’s KIS beantragt.

Sobald die Domains auf meine neue IP verweisen/verlinkt sind kopiere ich noch mal die veränderten DB’s und Daten, nehme den neuen Apache in Betrieb, klemme den alten ab und dann ist Testen angesagt! Wenn alles gut läuft, war der Login zum Abschalten des Apache’s mein letzter bei einsblau!

Danke nochmal an iKA für die Hilfe mit dem SSH! Danke an einsblau FÜR VERDAMMT GARNIX!!

Drive me mad: Outlook, qmail und SSL

Langsam drehe ich durch… Es gibt ca. 1000000000000000000 DAUs im Netz…

Und bevor einer fragt: Ich nehme Outlook weil ich es mit meinem PDA abgleiche, wenigstens das geht ohne Probleme…

Ich hab nen Vserver bei 1blu laufen auf dem läuft ein qmail. Da mich das ständige „JA“ klicken beim Abfragen der Mails nervt, hab ich mir wie hier im 1blu Tutorial (abgesehen von Schritt 10 und 11, die aber wohl unwichtig sind) beschrieben ein sogenanntes self-signed-certificat eingerichtet und es brav über Systemsteuerung > Internetoptionen in meine trusted certificates eingefügt. Anzeigen lassen geht prima, wenn ich mit dem IE (*bläch*) den Spass auf https://bjoern-krull.de teste, geht alles prima, er fragt nicht ma, er erkennt es an… Aber §$%&)?$§“&( Outlook jammert jedes mal: „Der Server, mit dem sie verbunden sind, benutzt ein blablablaWÜÜÜÄÄÄHHH“…

Kommen wir zu den DAUs… Ich bin ja nicht doof also suche ich seit drei Tagen, und suche und bastele und suche… Aber wenn man im Netz nur Seiten findet, bei denen eine SSL Abfrage als Fehler diagnostiziert wird… ZOMG!!

Ich hab mich wirklich auf den Kopf gestellt, aber ich krieg den Rotz net zum Laufen… zum Heulen das…

Lesestoff im web (2)

Beep Beep – Ich hab dich nicht mehr lieb…

So heißt es oben in den ersten Wortes des Artikels und es passt 😉 Wenn das BIOS piept, ist meisst was im Eimer! Wer nicht immer das Handbuch durchblättern will und vielleicht öfter mit solchen BIOS-Beep-Codes zu tun hat, der kennt die Seite wahrscheinlich, alle anderen freuen sich wahrscheinlich über die Info, so wie ich vorhin 😉

Guckst du hier…