Schlagwort-Archive: Mac

Mit Plex 9 unterwegs auf die Mediathek zugreifen

Ich glaube es ist Jahre her, dass ich mal ein HowTo geschrieben habe, allerdings bin ich von dieser Sache so begeistert, ich muss es einfach mitteilen.

„Einkaufsliste“:

-Ein Mac der daheim steht
-Internetanbindung
-Plex 9 installieren (www.plexapp.com)
-Plex Media Server
-Eine Adresse bei dyndns.com
dynDNS Updater for Mac
-Router der Portforwarding unterstützt
-Ein iOS device mit Plex9 App

Zuerst habe ich Plex9 auf meinem Mini installiert und den Media Server mit Daten gefüttert. Dieser sucht automatisch die Daten zu den Filmen, man kann Kategorien anlegen, etc. Auf der Seite von Plex im Forum findet man auch recht leicht das Plugin für Movie Pilot, welches nach dem hinzuschalten von Freebase einer der besten Scraper für deutsche Infos zu sein scheint. Wichtig war hier, dem Mini im Netzwerk eine feste IP zu verpassen.

Im nächsten Schritt habe ich mir eine Adresse bei dynDNS gebucht und den oben verlinkten Updater installiert. Hier loggt man sich einmalig ein, klappt auf der linken Seite das Menü auf und startet den deamon für automatische Aktualisierung.

Zusätzlich sollte man im Media Server einstellen, dass Zugriffe über das Internet ein Passwort erfordern. Im Heimnetz finden iPhone so wie weitere Macs den Mediaserver übrigens von allein über Bonjour.

Warum ist die feste IP wichtig? Portforwarding! Der Port 32400 (UDP und TCP) muss automatisch auf die feste IP des Macs umgeleitet werden.

Das war es eigentlich schon! Auf dem iPhone, iPad, etc. startet man nun die App und fügt über Settings einen neuen Server hinzu. Bei Host dann die dynDNS Adresse eingeben, etwas weiter unten User und Passwort und schon geht es los.

Getestet habe ich das ganze mit einem Mac Mini 2GHz und 4GB RAM und einem iPhone 4. Der Mini hängt bei mir daheim im WLAN mit einer DSL16000 Leitung der Telekom. Das iPhone hing in diversen Netzen, jedesmal im WLAN, DSL3000  bis Kabelnetz. Funktionierte immer einwandfrei. 3G ist nur beschränkt möglich, geht aber bei vollem Empfang, allerdings leidet die Qualität.

Ich hoffe, einige Leute mit entsprechendem Spielzeug fühlen sich nun zum Basteln angeregt!

Plex ist übrigens kostenfrei für den Mac, spenden finde ich allerdings angebracht!

MacHeist NanoBundle – Meinungen und Fragen

AA7A5A5B-94A6-4E64-A6FA-1C62E3661230.jpgVor kurzem hat MacHeist.com wieder eines der berühmten Bundles verkauft. Diesmal habe ich auch zugeschlagen, denn die Apps lohnen sich wirklich, auch wenn ich nicht alle benutze. Wirklich großartig an der Sache ist allerdings, dass ein Großteil der Einnahmen für wohltätige Zwecke verwendet wird.

MacJournal
BA2A0A1F-24F5-4824-BCD8-2B13105B752E.jpg
Dies ist eines der Programme, von denen ich nicht weiß, wie und/oder für was ich es einsetzen könnte… Es sieht wirklich großartig aus, das Video auf der Homepage des Herstellers ist gut gemacht, aber für mich persönlich fällt mir kein Verwendungszweck ein? Euch evtl.?

RipIt
A8E1ABE5-E471-41ED-AC20-D427EDDFCEB1.jpg Einfach „nice to have“. Ich habe alle meine DVDs, etc. digitalisiert und ales läuft über PLEX am TV. RipIt macht es sehr einfach, Zuwachs in der DVD Sammlung zu digitalisieren und in die Sammlung aufzunehmen.

Clips
7FFA953B-CB5F-4711-A0E3-EA98C1E44097.jpg
Ziemlich cool, aber hat seinen Weg in meinen Workflow noch nicht so ganz gefunden. Bestimmt sehr praktisch, wenn bestimmte Sachen oft einfügen muss.

Flow
3F53E431-A940-457D-A28C-05E539A2D773.jpg …killed a Cyber Duck. Ganz ehrlich gesagt, hab ich das Ding noch nie irgendwo gesehen. gut so, sonst hätte ich es wahrscheinlich schon gekauft. Flow ist ein „ich connecte zu faßt allem“ Client. Wird bei mir aber zu 99% für FTP genutzt. Schön schnell!

CoverScout
1B143BD6-8260-4F00-8969-02E36D11BB96.jpgWollte ich mir schon mal zulegen, war mir allerdings zu teuer, habe mich daher um so mehr gefreut, es im Bundle zu sehen. Wenn man sein iTunes ein wenig aufgeräumter mag, ist CoverScout eines der beiden Programme, die man definitiv braucht.

RapidWeaver
89B0EA22-CBC4-4679-A78C-974F151294EA.jpg Eine Software, von der ich weis was sie kann, aber nicht weis, ob ich sie benutzen soll! Normaler weise benutze ich WordPress, Joomla oder sonstiges um eine Site zu erstellen, aber ich werde es definitiv mal mit RapidWeaver versuchen, sieht sehr interessant aus.

Tales of Monkey Island
F8FD71E1-E703-4EED-9DB6-83A6BE2DE83E.jpg Wie oft habe ich Windoof per Bootcamp starten müssen, um es spielen zu können… Zu selten! Ich habe bei Teil 4 aufgehört, da mir dieser nicht so ganz zusagte… Allerdings ist die Serie in 5 Teilen ABSOLUT großartig und wird jetzt unter OS X zu Ende gespielt!

Airburst Extreme, Tracks, Burning Monkey Solitaire
6FD8829B-2ADE-4C96-B288-CFD716207858.jpg25BA28A5-A204-425A-8184-4B7F53821615.jpg25814BC6-9880-48B3-ABAC-40E8D8580AB0.jpg
Sorry, benutze ich leider nicht…

Tweetie
10BE85FC-0D40-4EFB-A890-9BD512D29839.jpg Auch wenn Tweetie nicht mehr ganz „up to date“ ist, habe ich mit Freuden endlich die Werbung aus meiner free version verbannt. Ich warte wirklich gespannt auf Tweetie2, den die Konkurrenz schläft nicht und mir fehlen ein paar features. Bin trotzdem treuer User.

Squeeze
Squeeze-Logo-Large.pngWas soll man sagen, es ist vom Laster gefallen. 😛 Der Sinn des Programms ist mir klar, allerdings werd ich mit Martin noch mal ein Gespräch über die Einsatzmöglichkeiten führen müssen.

Gesamt gesehen, ein absolut tolles Bundle für einen abartig günstigen Preis!

I copied the logos from macheist.com to promote MacHeist and the sold applications. If you don’t want me to use your logo for promotion, please tell me and I will take it out of the post.

RSS auf Mac und iPhone

Um die Ideale Kombination zu finden, hat es jetzt doch ein wenig Zeit gekostet…

Zuerst habe ich NetNewsWire nur auf dem Mac benutzt, dann kam das iPhone dazu und ich wollte auch hier meine abonnierten Feeds lesen. Funktionierte mit dem Sync über NewsGator nie wirklich toll…

Dann kamen die Jungs auf die Idee, das ganze mit dem Google Reader zu syncen. Im Prinzip toll, wenn es funktioniert. Tat es aber nicht… Problem war, dass sich beide Anwendungen TOTAL unterschiedlich verhielten. Zuerst schob ich das Problem auf die Version auf dem iPhone und installierte daher Reeder. Reeder behob das Problem in eine Richtung und syncte endlich ordentlich, was ich gelesen hatte. Probleme gab es weiterhin, daher blieb ich bei NetNewsWire.

In letzter Zeit habe ich das iPhone dann doch verstärkt genutzt und es nervte mich total an, Sachen doppelt oder gar nicht lesen zu können. Bei näherer Betrachtung viel mir dann auf, dass auch NetNewsWire auf dem Mac Probleme mit dem syncen hatte. Nach kurzer Recherche fand ich Gruml. Gruml soll angeblich noch Beta sein und angeblich Macken haben… Dafür entschuldigen sich die Entwickler sogar… NONSENSE, I SAY! Gruml funktioniert absolut wie es soll, ist werbefrei und übertrifft NNW im Funktionsumfang bei weitem. Seit ich nun die zwei Programme laufen haben sind alle 3 Stellen (Mac, iPhone und Reader online) im auf dem gleichen Stand!

Wenn ich also RSS auf Mac und iPhone haben wollt:
Gruml
Reeder

(Die Rechte an den Bildern will ich niemanden klauen! Fall es euch stört, das ich hier Werbung für euch mache, dann lösch ich das ganze sofort 😉 )

gruml.jpgreeder-iphone-74226.185x185.1254526241.00784.jpg

Lebensupgrade 7.3: MAcBook Pro 13″

mbp13.png

Über kurz oder lang musste es ja so kommen 😉 Mit der Größe meines 13″ MacBook white war ich recht zufrieden, es war nur ein wenig dick. Allerdings hat die Leistung mir einfach nicht zufrieden. Klar, für den normalen Betrieb mehr als ausreichend, allerdings bei WoW ist es hart in die Knie gegangen.

Daher habe ich mir nun über meine Firma ein MacBook Pro 13″ organisiert, die große Variante mit 4GB RAM, 250GB Platte und 2,53GHz CPU! Einfach traumhaft, die Kiste ist merklich schneller und vom unibody Gehäuse, dem Trackpad und der Akkuleistung will ich gar nicht erst anfangen. Leider wird es beim Zocken „ein wenig“ heiß… 83° an der CPU…

Aber ansonsten ist das Gerät ein Traum, wer mag kann mein weißes MacBook erwerben 😉

Was erstaunlich gut geklappt hat, war der Umzug. Einfach die 500er aus dem weißen MB ausgebaut, in das neue MBP eingebaut und alles lief. Time Machine und MobileMe mussten noch schnell eingestellt werden und alles läuft rund!

4 Wochen Mac; Meine liebsten Apps/Tools

macv-os-x-boxshot-pola.jpg
Dashboard, iTunes, Time Machine, Expose und Spaces sind für schon unerlässlich und genauso geliebt wie das allgemeine Verhalten des Macs, systemweite Rechtschreibprüfung, Zoom, Spotlight und und und… Aber dazu gibt es viele grandiose Programme die besser sind als JEDES was ich zuvor auf dem PC hatte! Ich bin absolut überzeugt und ärgere mich schwarz, so viel Zeit mit Windose verschwendet zu haben! Aber man lernt ja nie aus. Vermutlich hat mich aber auch der Wunsch nach einer stabilen, kompatiblen und kreativitäts-orientierten Arbeitsmaschine zu Apple gebracht. Obwohl WoW auch problemlos auf dem kleinen weißen läuft 😉

Kommen wir zu meinen momentan installierten Apps:
aLunch: Ich habe ein sehr minimalisiertes Dock und starte viel über Spotlight. aLunch erlaubt es mit trotzdem alle Programme in einem Menü zu ordnen und per shortcut eine sehr schöne quicklaunchbar zu starten.

Adium: Multi Messenger

Maresedit 2: DER offline Editor für Blogs!

Coda: Texteditor mit Highlighting und FTP, etc.

Cyberduck: FTP client

Poladroid: Macht aus Bildern alte, abgegrabbelte Polaroids

NetNewsWire: RSS Feed Reader

Transmission: torrent loader

Tweetie: Twitter client

VLC: Video Player

Flip4Mac: Spielt seltsame M$ Sachen ab

Perian: Codecs für Quicktime

Comic Life: Aus Fotos Comics machen, sehr umfangreich!

iPhoto: Fotoverwaltung von iLife, ich habe endlich all meine Fotos sortiert!

iMovie: Movie Maker kann nach Hause gehen, DAS ist ein Schnittprogramm!

Sweet home 3D: Räume in 3D erstellen, einrichten und begehen. Toll um Josey’s Zimmer neu zu planen 😉

Thumbscrew: Verpasst Bildern einen schönen Fotorand und dreht sie leicht ein.

Evernote: Notizen? Pffff! Fotos von Texten machen und die Schrift analysieren lassen, dann bequem danach suchen!

Things: Aufgabenverwaltung vom feinsten!

Keynote: Powerpoint war gestern!

Pages: Excel? Was ist das?

Numbers: Word? Was soll das sein? Ich kenn nur noch Pages 😉

Burn: Simples, kleines Brennprogramm, sehr Mac-like. Für alle die ein wenig mehr wollen als „Brennordner“.

Handbrake: Mit VLC eine tolle Kombi um Videos umzucodieren.

MKVToolnix: Zum Muxxen von .mkv’s

SyncTwoFolders: Synchronisationstool

UnrarX: rar Entpacker

Little Snitch: Nie mehr ohne! Gibt bescheid, wer wann wo wie rausfunken will und kann es blocken. Regeln können erstellt werden.

Tinkertool: Systemeinstellungen die nicht in den Systemeinstellungen zu finden sind.

UPlink: Hacker Game

World of Goo: Netter Zeitvertreib!

Plants vs. Zombies: Besserer Zeitvertreib 😛

Soweit erstmal! Wer noch Tipps hat oder Apps empfehlen kann, immer her damit bitte!