Schlagwort-Archive: sauer

fuck nikon

I AM disappointed (The Nikon Story Pt. 2)

Da fällt mir nichts mehr ein…

Anstatt das endlich eine Lösung gefunden wird, ruft mich ein „Abwimmler“ an… Die Basisaussage des Gesprächs war, dass ich keine Ansprüche auf irgendwas habe. Ich solle doch die menschliche Größe beweisen, auch Nikon mal einen Fehler einzugestehen… „Wie oft sollen wir denn noch vor Ihnen zu Kreuze kriechen???“… Ich habe endlich mal um eine ordentliche Entschuldigung gebeten und habe das als Antwort bekommen… Zusätzlich wurde sich noch auf die ironischste Weise entschuldigt, die ich je gehört habe. Außerdem wurde mir unterstellt, ich hätte mir alles aus der Nase gezogen, weil die Herren in der Werkstatt würden sowas ja nie tun, meine Vorstellungen seien utopisch. „Den Profis gehen dann ja auch 8000 Euro oder mehr verloren“… WRONG! Die haben ne Versicherung oder leihen sich eine Cam oder haben noch 3 im Schrank… Extrem flapsige Argumente, aber so war der gesamte Umgangston des Herren. Aber er macht halt den Job, den ich auch lang genug gemacht habe… Unangenehme Kunden abbügeln… Gratis waren übrigens seine Belehrungen wie ich so durchs Leben zu gehen hätte. Vielen Dank! Dazu hat er mir dann noch widerwillig eine 50 Euro Gutschein für Nikon angeboten… Den es momentan eh im Sommer Cashback Dingsi gibt… Ich schaue bereits nach einer Alternative! Ich war so sauer, ich wollte meine Nikon schon entsorgen… Jetzt kommt sie zu eBay! Eigentlich bin ich total überzeugt von der Kamera, aber die Firma dahinter hat alles getan um mir klar zu machen, das ich ihr als kleiner Kunde egal bin. „Andere Firmen würden da auch nichts unternehmen“, hieß es… Habe ich anders erlebt! „Druck erzeugt Gegendruck, sie können nicht erwarten, das sie uns beleidigen können und dann etwas von uns bekommen“. 1. Ohne Druck kriegt man niemanden ans Rohr der was zu sagen hat. 2. Ich habe euch nicht beleidigt, nur einen Spiegel vorgehalten! Als sein Tonfall mir zu unangenehm wurde, habe ich das Gespräch beendet… Ich bin ja so empfindlich…

Serverupgrade bei Host Europe

Nach 5 Jahren wurde es dann doch mal Zeit. Bisher habe ich einen Paketwechsel immer abgelehnt, da noch ein altes ubuntu und eine alte Plesk Version angeboten wurden. Doch seit Anfang März bietet Host Europe ubuntu10 und Plesk10 an. Der wechsel des Servers war, zum Glück, absolut easy.

-Gesamtes Plesk inkl. Domains, Einstellungen, Datenbanken etc. in 15min. mit dem Migrationmanager umgezogen. Keinerlei Fehler!
-.sh Dateien für Cronjobs und TS3 Server per SCP verschoben. Auch keine Fehler!
-Cronjobs eingepflegt, TS3 in init.d, etc. eingefügt. Auch keinerlei Fehler!
-Zum Schluss noch icecast2 erneut installiert.
-Domains auf neue IP geupdated. DING!
-Hostnamen angepasst…. FERTIG!

Somit hatte ich eigentlich alles drüben und war sehr glücklich… Tja, nun hab ich den ersten Stress mit Host Europe… Den drei Tage Ausfall vor 2 Jahren glaub ich konnte ich verzeihen… Da ist ja im Sommer das gesamte Rechenzentrum über Kopf gegangen, weil der Klimatechniker Mist gebaut hatte… Aber diesmal… Na ja, der Supporter ist wirklich nett und kümmert sich um alles, aber es läuft seit Tagen alles nur schleppend, teilweise steht das ganze System. Ich hab mich also an die Qualitätssicherung gewendet… Die haben natürlich nur patzige Antworten gegeben und ich bin echt stinksauer! Klar, die Techniker machen Ihren Job und der Fehler liegt beim Wirtssystem… aber interessiert mich das als Kunde? NEIN! Mich interessiert, dass morgen, also Freitag, der Scheiss seit einer Woche geht und ich von einem alten Server mit inzwischen einigen Macken auf einen neuen Server mit Macken umgezogen bin… UND DAS NERVT!