Schlagwort-Archive: Server

Bisher gelöste Probleme mit OS X LION

Lion auf dem Mac ersetzt die Katze im Toaster… Nein Quark, eigentlich läuft Lion extrem super, mein Mac Mini 2GHz ist gefühlt sogar schneller geworden. Ich fühle mich als iOS PowerUser extrem heimisch und einige kleine Anfangsprobleme wurden beinahe alle behoben.

Ich habe hier im Haus 2 Macs, ein Mini als Server und ein MBP als Arbeitsgerät. Gerät und Lösung stehen jeweils hinter dem Problem.

  • SwitchResX wollte nicht mehr. (Mini, Update)
  • easyVPN killte alle connections. (Mini, Update)
  • Drobo Dashboard wollte nichts mehr anzeigen. (Mini, Update)
  • Air Mouse Server verweigerte Connections. (Mini, Update)
  • Meine BT Headphones liefen nicht mehr unter Plex. (Beide, neues Midi Audio Gerät erstellen)
  • jdownloader brauchte die neue Java Runtime (Mini, installieren)
  • Little Snitch verweigerte den Dienst. (Beide, Update)
  • Visor funktioniert nicht mehr. (MBP, heißt jetzt Total Terminal und geht wieder)
  • TinkerTool zeigte nichts mehr an außer Schriften. (Beide, Update)
  • 3 Finger zurück funktionierte nicht in Chrome und 2 Finger wischen ebenfalls nicht. Also, den Wechsel der Apps auf 4 Finger umstellen und für vor/zurück wieder 3finger swipe.

VPN auf Snow Leopard vs. MobileMe

Srsly Apple… what the fuck??

Ich habe nun einige Tage versucht ein L2TP VPN einzurichten… Ging nicht… Und warum? Da MobileMe meint, Port 4500 nutzt ja kein anderer…

Bei mir steht ein Mac daheim, welcher die täglichen Sklavenarbeiten erledigt und als Media Center dient. Darauf läuft ein normales Snow Leopard. Wegen „Back to my Mac“ habe ich meinen MobileMe Account auch in Airport Extreme und Mac Mini eingetragen, tatsächlich habe ich es nie benutzt. Meine Daten hatte ich immer dabei und Screensharing lief über VNC mit dynDNS, besonders weil ich es auch vom iPhone/iPad nutzen wollte. Und jetzt, da VPN läuft, komme ich trotzdem an meine Daten!

Vorab ein Text aus dem Apple FAQ:
If you wish to enable NAT port forwarding to L2TP VPN servers at private addresses on your AirPort Extreme or Time Capsule network, first ensure that MobileMe is disabled in AirPort Utility. If you configure NAT port forwarding to L2TP VPN servers at private addresses with MobileMe enabled, the setting for port forwarding to the servers will be ignored.

Hier mal eine kleine Anleitung: Weiterlesen

Serverupgrade bei Host Europe

Nach 5 Jahren wurde es dann doch mal Zeit. Bisher habe ich einen Paketwechsel immer abgelehnt, da noch ein altes ubuntu und eine alte Plesk Version angeboten wurden. Doch seit Anfang März bietet Host Europe ubuntu10 und Plesk10 an. Der wechsel des Servers war, zum Glück, absolut easy.

-Gesamtes Plesk inkl. Domains, Einstellungen, Datenbanken etc. in 15min. mit dem Migrationmanager umgezogen. Keinerlei Fehler!
-.sh Dateien für Cronjobs und TS3 Server per SCP verschoben. Auch keine Fehler!
-Cronjobs eingepflegt, TS3 in init.d, etc. eingefügt. Auch keinerlei Fehler!
-Zum Schluss noch icecast2 erneut installiert.
-Domains auf neue IP geupdated. DING!
-Hostnamen angepasst…. FERTIG!

Somit hatte ich eigentlich alles drüben und war sehr glücklich… Tja, nun hab ich den ersten Stress mit Host Europe… Den drei Tage Ausfall vor 2 Jahren glaub ich konnte ich verzeihen… Da ist ja im Sommer das gesamte Rechenzentrum über Kopf gegangen, weil der Klimatechniker Mist gebaut hatte… Aber diesmal… Na ja, der Supporter ist wirklich nett und kümmert sich um alles, aber es läuft seit Tagen alles nur schleppend, teilweise steht das ganze System. Ich hab mich also an die Qualitätssicherung gewendet… Die haben natürlich nur patzige Antworten gegeben und ich bin echt stinksauer! Klar, die Techniker machen Ihren Job und der Fehler liegt beim Wirtssystem… aber interessiert mich das als Kunde? NEIN! Mich interessiert, dass morgen, also Freitag, der Scheiss seit einer Woche geht und ich von einem alten Server mit inzwischen einigen Macken auf einen neuen Server mit Macken umgezogen bin… UND DAS NERVT!

Mit Plex 9 unterwegs auf die Mediathek zugreifen

Ich glaube es ist Jahre her, dass ich mal ein HowTo geschrieben habe, allerdings bin ich von dieser Sache so begeistert, ich muss es einfach mitteilen.

„Einkaufsliste“:

-Ein Mac der daheim steht
-Internetanbindung
-Plex 9 installieren (www.plexapp.com)
-Plex Media Server
-Eine Adresse bei dyndns.com
dynDNS Updater for Mac
-Router der Portforwarding unterstützt
-Ein iOS device mit Plex9 App

Zuerst habe ich Plex9 auf meinem Mini installiert und den Media Server mit Daten gefüttert. Dieser sucht automatisch die Daten zu den Filmen, man kann Kategorien anlegen, etc. Auf der Seite von Plex im Forum findet man auch recht leicht das Plugin für Movie Pilot, welches nach dem hinzuschalten von Freebase einer der besten Scraper für deutsche Infos zu sein scheint. Wichtig war hier, dem Mini im Netzwerk eine feste IP zu verpassen.

Im nächsten Schritt habe ich mir eine Adresse bei dynDNS gebucht und den oben verlinkten Updater installiert. Hier loggt man sich einmalig ein, klappt auf der linken Seite das Menü auf und startet den deamon für automatische Aktualisierung.

Zusätzlich sollte man im Media Server einstellen, dass Zugriffe über das Internet ein Passwort erfordern. Im Heimnetz finden iPhone so wie weitere Macs den Mediaserver übrigens von allein über Bonjour.

Warum ist die feste IP wichtig? Portforwarding! Der Port 32400 (UDP und TCP) muss automatisch auf die feste IP des Macs umgeleitet werden.

Das war es eigentlich schon! Auf dem iPhone, iPad, etc. startet man nun die App und fügt über Settings einen neuen Server hinzu. Bei Host dann die dynDNS Adresse eingeben, etwas weiter unten User und Passwort und schon geht es los.

Getestet habe ich das ganze mit einem Mac Mini 2GHz und 4GB RAM und einem iPhone 4. Der Mini hängt bei mir daheim im WLAN mit einer DSL16000 Leitung der Telekom. Das iPhone hing in diversen Netzen, jedesmal im WLAN, DSL3000  bis Kabelnetz. Funktionierte immer einwandfrei. 3G ist nur beschränkt möglich, geht aber bei vollem Empfang, allerdings leidet die Qualität.

Ich hoffe, einige Leute mit entsprechendem Spielzeug fühlen sich nun zum Basteln angeregt!

Plex ist übrigens kostenfrei für den Mac, spenden finde ich allerdings angebracht!

CalDav, DaviCal, going nuts…

Da ich nicht ganz der Ober-Guru in Sachen Linux bin, beiße ich mir gerade an 2 Baustellen die Zähne aus…

1. DaviCal
Toller Guide, allerdings hänge ich an der Stelle „Set up Apache2“!
Problem ist ganz einfach erklärt. Ich habe natürlich eine Virtual Host Datei… 2 beißen sich und ich habe keine Ahnung, wie ich das Ganze in eine vorhandene Datei mit einbauen soll/kann. Daher kann ich nicht weitermachen, da ich DaviCal nicht über den Browser erreichen kann…

2. Ubuntu CalDav Server for iCal
Da hängt ich gleich beim ersten Schritt -.- „Install some software“…
Ja, würde ich tun, nur apt-get findet 3/4 der Pakete nicht und ich habe keine Ahnung von welcher Quelle ich die Dinger bekomme, google konnte auch erstmal nicht helfen…

Wenn also jemand Gedanken zur Host Datei und/oder Quellen äußern möchte, GERNE! Am liebsten würde ich aber Punkt 1 fertig bekommen, dann hätte sich Punt 2 somit erledigt!

Edit:
Ich komme mit dem Virtual Host Kram nicht klar..
Ich poste mal meine drei configs, wer mir sagen kann wie ich die ordentlich zusammen fummle um Punkt 1 zum Laufen zu kriegen, möge dies bitte tun!
Weiterlesen